Programma  |  CurVitæ  |

 

Programma

van orgelconcert op 8 juli 2007 17.00 uur te Bellingwolde
door ROMAN  SUMMEREDER  uit Wenen, Oostenrijk


aus dem Clavierbuch der Susanne van Soldt, Antwerpen, 1599:

François Roberday ( 1624 – 1680 )

Johann Jacob Froberger (1616 – 1667)

Joan Cabanilles ( 1644 – 1712 )

Johann Josef Fux ( 1660 – 1741 )

Wolfgang Amadé Mozart ( 1756 – 1791 )

Georg Muffat (1653 – 1704 )

 Programma  |  CurVitæ  |

 

CV van Roman Summereder

Geboren 1954 in Ried im Innkreis, wo er von Kindheit an kirchenmusikalisch tätig war. Seine Studien absolvierte er an der Wiener Musikhochschule (Kirchenmusik, Orgel bei Anton Heiller), am Konservatorium der Stadt Wien (Musiktheorie und Komposition bei Kurt Schwertsik) und am Conservatoire Royal in Brüssel (Cembalo bei Robert Kohnen). Nach vorübergehender Tätigkeit als Korrepetitor am Brucknerkonservatorium in Linz lehrt Roman Summereder seit 1979 an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, vorerst in den Fächern Partiturspiel und Basso continuo, 1999 wurde er mit der Leitung einer Klasse künstlerischer Ausbildung für Orgel betraut, 2002 zum ordentlichen Universitätsprofessor ernannt.

Er war Preisträger bei den internationalen Orgelwettbewerben in Brügge, Innsbruck und Nijmegen. Seine künstlerische Laufbahn führt ihn seit 1978 an bedeutende historische und moderne Instrumente in Europa. Roman Summereder besorgte Ur,-und Erstaufführungen zeitgenössischer Orgelmusik; Lectures und Masterclasses runden seine pädagogische Tätigkeit ab. Darüberhinaus arbeitete er jahrelang mit dem Tölzer Knabenchor als Continuopartner zusammen (u.a. Gesamtaufnahme der Kleinen Geistlichen Konzerte von Heinrich Schütz, bei „Capriccio“) Gelegentlich ist er auch publizistisch tätig: sein 1995 in erster, 1999 in zweiter Auflage erschienenes Buch „Aufbruch der Klänge. Materialien, Bilder, Dokumente zu Orgelreform und Orgelkultur im 20. Jh.“ gilt mittlerweile schon als Standardwerk. Zur Jahreswende 2004/05 erschienen zwei CD-Produktionen - „Späte Romantik – Frühe Moderne“ (bei „Ambiente“) sowie „Von Anton Bruckner zu Anton Heiller“ (bei „Weinberg Records“), die Roman Summereder an repräsentativen Instrumenten in Deutschland und Österreich eingespielt hat.

 Programma  |  CurVitæ  |